Thema

Vorsicht vor englischsprachigen Photoshop-Aktionen

15.04.2015

Mal eben 100 Fotos zu bearbeiten ist in Photoshop kein Problem. Aufgezeichnete Aktionen bieten hier die Möglichkeit effizient zu arbeiten, kreative Prozesse aufzuzeichnen und später auf andere Bilder anzuwenden. Mittlerweile bieten Grafikmarktplätze, wie http://graphicriver.net, äußerst kreative Aktionen mit sehr überzeugenden Ergebnissen an. Egal ob Aquarell-Effekt oder Cell-Shader. Alles scheint mit einem Klick möglich und macht die eigene technische Kenntnis irrelevant. Und das gerade mal für 2 bis 5 $ je Aktion.

Photoshop-Aktion wird abgebrochenDoch wer solche Aktionen auf fremdsprachigen Plattformen erwirbt, läuft allerdings auch schnell in Gefahr, eine unbrauchbare Aktion zu kaufen. Sie funktionieren unter Umständen nicht mit einer deutschsprachigen Photoshop-Version. Der Grund ist allerdings recht einfach begründet. Kreative Aktionen erstellen ein umfangreiches Ebenenset und hier findet sich auch die Ursache. Für den Begriff Ebene wird im englischen Layer verwendet. Allerdings findet die Aktion keine Layer, sondern nur Ebenen und dadurch wird die ausgeführte Aktion abgebrochen.

Wer dennoch solche Aktionen benutzen möchte, muss entweder einen englische Photoshop-Version verwenden oder die Aktionen übersetzen. Entweder händisch oder mit Tools wie den ATN Action Translator.